Evangelische Studierendengemeinde Paderborn
Herzlich Willkommen!

Im Dezember

Durch die herzliche Barmherzigkeit unseres Gottes wird uns besuchen das aufgehende Licht aus der Höhe, damit es erscheine denen, die sitzen in Finsternis und Schatten des Todes, und richte unsere Füße auf den Weg des Friedens. 
Lk 1,78-79

Wie schön, wenn einer kommt und das Dunkel durchbricht. 

Das passiert manchmal schon, wenn die Freundin dir ein paar Kerzen mitbringt, weil sie weiß, deine sind verbraucht. Oder wenn dein Freund einfach da ist, weil du traurig bist und bei dir sitzt und schweigt oder mit dir redet und zuhört. Es gibt also viele Formen von aufgehendem Licht in unserer Umgebung. Manchmal kann ich dieses Licht nicht sehen, weil die Finsternis in meiner Wahrnehmung so stark ist. Dann brauche ich jemanden, der mir wieder das Licht zeigt. Aus meiner Erfahrung heraus kann ich sagen, da ist plötzlich jemand und durch ihn kann ich wieder Licht sehen. Wenn mir dieses Licht erscheint, nimmt Gott selbst eine Richtungsänderung in meinem Leben vor: er richtet unsere Füße auf den Weg des Friedens. Das heißt, er bereitet mich auf Weihnachten vor. Er macht das Licht an in deinem Herzen, damit kannst du die Bedürfnisse der anderen sehen und darauf eingehen.Dann kann es wirklich Weihnachten werden, in unseren Familien und vielleicht auch in der Welt. Dann gibt es Frieden, weil ich friedlich bin. 

Eine gesegnete Adventszeit und frohe Weihnachten wünscht die ESG Pfarrerin Heidrun Greine

Anmeldung zum Newsletter